dr. med. dent. reto meier
zahnarzt kirchberg

Cerec einfach perfekt

Direkt am Patienten in einer Sitzung. Qualitativ hochwertige Keramikversorgung ohne Abdruck ohne Provis

Cerec, was ist das?

Wie Sie im Video sehen, kann man mit dem Cerec-system eine Krone, eine Implantatkrone oder eine kleine Brücke mittels eines Computers, direkt am Patienten herstellen.

Das erste Gerät kam 1988 auf den Markt.

Wir arbeiten seit 1996 mit diesem System und sind nach wie vor absolut davon überzeugt.

Ich kann wie oben beschrieben Einzelkronen, grosse Füllungen, kleine Brücken, Klebebrücken, Implantatkronen aus diversen Keramiken und Komposits direkt bei mir in der Praxis herstellen, brennen und fertigstellen.

Die Arbeit verlässt unsere Praxis erst fixfertig eingesetzt in Ihrem Mund.

Wann macht man ein Cerec?

Wenn eine Füllung rausgefallen oder ein Zahn abgebrochen ist. Je grösser eine Füllung wird desto besser ist es eine Cerecfüllung zu machen. Selbstvertständlich könnte man auch eine Kompositfüllung machen aber qualitativ ist eine Cerecfüllung in jedem Fall der Kompositfüllung vorzuziehen.

Je grösser eine Rekonstruktion wird desto besser ist es eine Cerec-Rekonstruktion zu erstellen. Hier im Beispiel rechts sieht man die vielen Spalten an der Basis der Höcker sowie die ausbröckelnden Schmelzstücke. Hier versucht man mit einer höckerüberdeckenden Rekonstruktion die Situation zu optimieren. Dies ist eine ganz klare Indikation für eine Cerec-Rekonstruktion.

Wie macht man ein Cerec?

Der Zahn wird präpariert wie man im vorliegenden Beispiel sieht. Im vorliegenden Fall werden die Höcker gekürzt. Danach werden sowohl Oberkiefer wie Unterkiefer gefilmt mit der Cereckamera, bei uns zur Zeit die Omnicam.

Danach wird der Zahn am Computer, direkt neben Ihnen erstellt, Sie können natürlich zuschauen.

Wir benutzen zur Zeit die Omnicam. Damit können wir die Zähne aufnehmen. Im Gegensatz zu früher, wo das ganze mittels Fotos aufgenommen wurde beruht heute das ganze auf Videobasis. Dies bewirkt natürlich, dass die Aufnahmen viel mehr Speicherplatz brauchen und der Prozessor extrem schnell sein muss. Da die Primescan (die neuste Kamera) noch viel mehr Daten produziert ist der Datenverarbeitungsprozess langsamer. Aus diesem Grund warten wir noch einen Moment, bis die Prozessortechnik noch besser und schneller wird. Dann werden wir mit der neuesten Kamera, der Primescan arbeiten.

Auf dem Computer wird der Zahn nach der Aufnahme direkt neben dem Patienten erstellt.

Dabei können Sie zuschauen. Es kann alles individuell angepasst werden, Die Kontaktpunkte stärker oder schwächer eingestellt werden, die Höhe kann an die Verhältnisse angepasst werden usw. Sehen Sie selbst beim nächsten Mal, wenn Sie es noch nicht gesehen haben.

Wenn alles stimmt sieht es so aus auf dem Computer

Bevor ich die Restauration schleifen lasse kann ich diese auf dem Rechner noch so im Block positionieren wie ich möchte. Die Daten werden nun per WIFI an die Schleifeinheit gesandt und das Werkstück wird aus dem Rohling ausgeschliffen.

In der Schleifeinheit wird nun das Produkt aus dem Rohling ausgeschliffen. Je nach Grösse dauert es länger oder kürzer.

Sobald das Werkstück fertiggestellt ist wird es einprobiert. Wenn alles passt wird es unter Kofferdam eingesetzt. Die Restaurationen fügen Sich sehr schön ein.

Wir stellen wie schon mehrmals erwähnt seit 25 Jahren solche Restauration her. Daher können wir aus Erfahrung sagen, dass es sich lohnt in eine solches Werkstück zu investieren. Die Füllungen sind langlebig und schön.

hier die eingesetzte Restauration von der Lippe her gesehen

hier von der Gaumenseite

und hier beim Zusammenbeissen

Wie lange geht das ?

  • Wenn der Zahn lebendig ist geht das ganze in einer Sitzung von circa 90 Minuten (obiges Beispiel)
  • Sollte der Zahn ein Wurzelbehandlung haben brauchen wir im Normalfall ein härteres Material welches wir noch bei uns in der Praxis brennen müssen. Damit Sie nicht zu lange warten müssen geben wir in diesem Fall einen neuen Termin etwa einen halben Tag später.

Was kostet das ?

  • je nach Grösse der Füllung
  • eine kleine Füllung ca. 680.-
  • eine normal Krone / Overlay ca. 950.-
  • eine Krone mit Stumpfaufbau ca- 1’450.-
  • eine verschraubte Krone auf ein Implantat ca. 1’500.
  • eine dreigliedrige Brücke ca. 3’000.-
  • es fallen keine weiteren Kosten an