cerec

 

 Was ist ein Cerec?

 

 Am besten sehen Sie Sich mal dieses Video an

 

 

Wie Sie im Video gesehen haben ist Cerec eine Füllung, eine Krone, eine Implantatkrone oder eine kleine Brücke welche mittels eines Computers direkt am Patienten hergestellt wird.
Das erste Gerät kam 1988 auf den Markt.

 

Wir arbeiten mit diesem System seit 1996 und sind nach wie vor absolut davon überzeugt.

 

Seit November 2017 haben wir die neuste Generation davon sowie auch einen intelligenten Ofen, den SpeedFire von Sirona.

Mit diesem können wir Einzelkronen, grosse Füllungen, kleine Brücken, kleine Klebebrücken, Implantatkronen und Einzelkronen aus diversen Keramiken direkt bei uns in der Praxis brennen und fertigstellen.

Die Arbeit verlässt unsere Praxis erst fixfertig eingsetzt in Ihrem Mund.

Sie können selbstverständlich dabei zusehen, wenn Sie möchten.

Alles aus einer Hand.

 cerecs
 

 Wann macht man ein Cerec?

 
ausgang300ms 

Beim Zahn auf der linken Seite ist ein Höcker abgebrochen. Nach dem Entfernen der Reste der alten amalgamfüllung sieht es so aus wie auf dem Bild links. Rechts sieht man Situatuion aber bereits unter Kofferdam (der blaue Gummi). Jede Füllung oder Krone kann mittels eines Cerecs ersetzt werden.

Wie oben beschrieben eignet sich das System auch sehr gut für kleine Lücken. Auch Implantatkronen sind einfach und dauerhaft damit herstellbar.

 ausgang300msb
 

 Wie macht man ein Cerec?

 

 omnicam
Die neuste Kamera, die sogenannte Omnicam ist hier links und rechts sichtbar. Damit können wir die Zähne aufnehmen. Heute beruht das ganze auf Videobasis. Die Kamera nimmt 20 Bilder/s auf. Dies erlaubt ein sehr zügiges Arbeiten omnicam 300
prap1

Nach der Präparation des betreffenden Zahnes wird die Präparation und der Gegenkiefer aufgenommen mit der oben sichtbaren Kamera.

Links sehen Sie den präparierten Stumpf und die Nachbarzähne

Damit auch die Höhe und Position bestimmt werden kann muss auch der Gegenkiefer aufgenommen werden (rechts sichtbar). Dieser kann anschliessend ein oder ausgeblendet werden.

prap2

prap3

Links sehen Sie den erstellen Zahn wenn er eingeschaltet ist

Rechts habe ich alles ausgeschaltet ausser den Zahn. Die Krone ist transparent dargestellt damit die Kontaktpunkte (gelb/grün) schön sichtbar sind.

korrekturen 
bloecke ms

Nun wird die Rekonstruktion aus industriell hergestellten Blöcken aus Keramik oder Komposit (linkes Bild) ausgeschliffen. Neu können auch Emax und Zirkon ausgeschliffen werden.
Rechts sehen Sie die Schleifmaschine welche über WIFI mit dem Computer verbunden ist.

Sehen Sie hier wie ein Werkstück ausgeschliffen wird

schleifer
speedfire

Haben wir die Rekonstruktion aus Emax oder Zirkon geschliffen kann diese anschliessend in dem neuen Ofen (links) direkt gebrannt werden.

Der Ofen ist intelligent und weiss genau welche Keramik ausgeschliffen wurde. Er ist auch über WIFI ins System eingebunden.

Alle in der Software des Cerec-computers hinterlegten Keramiken können gebrannt werden. Der Brandauftrag wird automatisch übermittelt und das Werkstück kann direkt nach dem Schleifen gebrannt werden. Zuerst wird dieses jedoch noch einprobiert und eventuell in der Höhe eingeschliffen.

Rechts sehen Sie wie im SpeedFire-Ofen eine Zirkonkrone gebrannt wird.

 
einsetzenms Wenn die Krone oder Füllung nicht gebrannt wird, wird diese nachdem sie ausgeschliffen ist einprobiert und angepasst und danach mit Kompositmaterial eingesetzt (linkes Bild). Danach wird sie fertig ausgearbeitet und poliert (rechtes Bild). einprobems
 

Wie lange geht das?

 
 
  • Wenn der Zahn lebendig ist geht das ganze in einer Sitzung von circa 90 Minuten.
  • Wenn der Zahn eine Wurzelbehandlung hat gibt es zwei Möglichkeiten:
  • Wenn man die Krone mit einem ganz harten Material macht, geht es in zwei Sitzungen. Die erste geht etwa 90 Minuten. Danach wird die Krone wie oben beschrieben gebrannt. Nach 1- 3 Stunden kann diese eingesetzt werden. 
  • Die zweite Möglichkeit ist mit Kompositblöcken. Diese haben eine erhöhte Elastizität und können direkt in einer Sitzung gemacht werden.
  • Zur Zeit ist man sich nicht 100% sicher welches Vorgehen besser ist. Beide Verfahren zeigen sehr gute Resultate. Daher ist es wichtig immer anhand der Gegebenheiten zu entscheiden welche Variante für Sie die Bessere ist.
 
 

Was kostet das?

 
 
  • Je nach Grösse. Die kleinste Füllung circa 680.-
  • Eine normale Krone circa 950.-
  • Eine Krone mit Stumpfaufbau circa 1'450.-
  • Ein Krone auf ein Implantat verschraubt circa 1'500.-
  • Eine dreigliedrige Brücke circa 3'000.-
  • ohne weitere Kosten
 

 

f50  gplus50

 

Dr. med. dent. Reto G. Meier | Kanalweg 6 | 3422 Kirchberg | Tel. +41 34 445 72 72

Copyright © 2013 --- cerec-art.ch --- cerecart@gmail.com --- alle Rechte vorbehalten